Transponieren von Kinderliedern

QuintenzirkeldeluxeTransponieren bedeutet ein Lied in eine andere Tonart zu übertragen.

Alle Töne eines Musikstücks müssen beim Transponieren um das gleiche Intervall verschoben werden.

Man muss die Töne der Tonleiter kennen: C D E F G A H. Wenn also ein Kinderlied wie zum Beispiel Hänsel und Gretel in F-Dur steht und es ist zu tief komponiert für die Kinderstimme, transponiert man es vier Werte hinunter. Angekommen ist man dann in C-Dur. Auf der Gitarre muss man alle Akkorde um vier Werte nach unten  verschieben. Die Vorzeichen müssen der Zieltonart angepasst werden. Bei F-Dur hat man ein b und bei C-Dur keine Vorzeichen.

Worauf man achten sollte

  • Jeder Ton muss um das gleiche Intervall verschoben werden
  • Vorzeichen müssen beachtet und mittransponiert werden
  • Jede Tonart hat ihre eigene Klangfarbe (am besten darauf achten, dass Zieltonart verwandte Tonart ist)
  • Transponieren macht nur Sinn, wenn sich die „Mitsänger“ in Zieltonart beim Singen wohler fühlen
  • Auch die Gitarrenakkorde müssen transponiert werden

Tonleitern: http://musiktheorie15.phsalzburg.net/gruppe_p1c/tonleitern/