2. Notenwerte, Pausen und Taktstriche

Notenwerte

Wir gehen von der ganzen Note aus (leerer Notenkopf ohne Hals).

Diese kann man in zwei halbe Noten unterteilen (leerer Notenkopf mit Hals).

Vier Viertelnoten entsprechen dann dem Wert einer ganzen Note (gefüllter Notenkopf mit Hals).

Acht Achtelnoten entsprechen dem Wert einer ganzen Note (gefüllter Notenkopf mit Fähnchen oder Balken)

 

Punktierte

Ein Punkt hinter einer Note verlängert diese um die Hälfte ihres Wertes.

z.B. Die Viertelnote mit Punkt entspricht dann dem Wert von drei Achtelnoten (=eine Viertelnote plus eine Achtelnote)

Pausenwerte

 

Sind keine Noten vorhanden, so ergänzen Pausen die Taktteile durch entsprechende Zeichen.
Die ganze Pause hängt an der zweiten Notenlinie von oben.
Die halbe Pause liegt auf der mittleren Linie.
Die Viertel- und Achtelpause wird durch ein geschwungenes Zeichen dargestellt (siehe Grafik).

 

Senkrechte Striche teilen jedes Notenwerk in gleichmäßige Zeitabschnitte ein. Man nennt sie Takte. Die Taktart wird gleich hinter dem Notenschlüssel wie ein Bruch angegeben. Oben steht die Anzahl der Schläge, unten der Notenwert. Es gibt verschiedene Taktarten, die häufigsten sind:

  • 4/4 Takt= in einem Takt befinden sich vier Viertelnoten, bzw. der Wert von vier Viertelnoten4,4 Takt
  • 3/4 Takt= in einem Takt befinden sich drei  Viertelnoten, bzw. der Wert von drei Viertelnoten
  • 2/2 Takt= in einem Takt befinden sich zwei halbe Noten, bzw. der Wert von zwei halben Noten
  • 6/8 Takt= in einem Takt befinden sich sechs Achtelnoten, bzw. der Wert von sechs Achtelnoten

Ein Takt muss immer genau den Wert der angegebenen Taktart beinhalten. Nach den entsprechenden Noten oder Pausen wird durch einen senkrechten Strich der Takt gekennzeichnet. Ein dicker Doppelstrich kennzeichnet das Ende des Musikstücks.