4. Streichinstrumente

Streichinstrumente auf ifamilie_IItalienisch archi genannt sind eine Untergeruppe der Saiteninstrumente, bei denen die Saiten mit einem Bogen seltener mit einem Rad durch Darüberstreichen in Schwingungen versetzt werden. Die Saitenschwingungen werden dabei zur Erzeugung von Tönen auf einen Resonanzkörper übertragen. Abweichend davon können die Asiten aber auch mit den Fingern gezupft werden.

In einem europäischen, klassischen Orchester werden die Bersetzungen der 1. und 2. Violinen, Violen, Violoncelli und Kontrabässe in aller Regel als Streicher zusammengefasst.

Die älteste und einfachste Form der Saiteninstrumente ist der Musikbogen, meist in der Form eines Jagdbogens. Die Sehnenspannung kann durch Abgreifen der Sehne des Musikbogens mit den Fingern verändert und durch Darüberstreichen mit der Sehne eines zweiten kurzen Bogens in Schwingung versetzt werden. Unabhängig voneinander sind in vielen Kulturen verschiedenste Streichinstrumente entstanden.

In Europa sind Fidel und Rebec mindestens seit dem 11. Jahrhundert bekannt, der Ursprung dieser Instrumente liegt im arabischen Kulturraum.  Im    16. Jahrhundert entwickelten sich  Fidel und Rebec die Violen- und Gambenfamilie. Bei Drehleiern werden die Saiten von einem eingebauten Rad gestrichen.

streichinstrumente5Die klassischen europäischen Streichinstrumente unterscheiden sich in Größe und auch im ereichbaren Frequenzbereich. Das bedeutet je größer das Instrument, umso tiefere Töne werden damit gespielt. Die Bauweise ist bei allen Gruppen ähnlich, Violoncello und Kontrabass weisen einen Stachel auf, auf dem das Instrument während des Spielens steht. Violine und Viola werden beim Spielen zwischen Kinn und Schulter festgehalten.

  • Violine – kleinster Vertreter der Streichinstrumente, ist vorwiegend Melodieinstrument violine1

 

  • Viola – etwas größer als die Violine, folglich auch etwas tiefer gestimmt, ebenfalls ein Melodieinstrument viola1

 

  • Violonchello – kleiner Bruder des Kontrabass, Mischung aus Melodie- und Rythmusinstrument cello1

 

  • Kontrabass – Streichinstrument mit dem tiefsten Freqenzbereich, vorwiegend Rythmusinstrument bass1