Zither

Die Zither

Zithernmusik

Zu den feinsten Zupfinstrumenten gehört die Zither.

Die 42 Saiten werden mit den Fingern und einem Ring am Daumen zum Klingen gebracht.

Die Zither ist ein Volksmusikinstrument und hat seine Ursprünge in den Alpenländern. Nach den Weltkriegen wurde die Bauweise der Zither weiterentwickelt, bis hin zu dem heutigen Konzertinstrument in historischen Aufführungen und in der zeitgenössischen Musik.

In der instrumentenkundlichen Bedeutung bezeichnet Zither allgemein ein Saiteninstrument mit einem Saitenträger, der entweder zugleich als Resonanzkörper fungiert oder an dem ein separater, abnehmbarer Resonanzkörper befestigt ist.