6. Triolen

Um ein Musikstück interessanter zu gestalten werden in der Musik unregelmäßige Teilungen verwendet. Das bedeutet dass die Taktschläge anders aufgeteilt sind, als die Taktart es vorsieht. Am bekanntesten dafür ist die Triole.

Eine Triole besteht aus drei Noten, die zusammen den Wert von zwei Noten ergeben. Das heißt man spielt drei Noten in der Zeit, in der normalerweise zwei Noten gespielt werden.

Triole

Die Triole kann auf zwei Arten notiert werden. Entweder es wird eine eckige Klammer über die drei Noten gesetzt, oder es wird die Zahl 3 über die 3 Noten geschrieben.

 

Zählzeit

In der Musiktheorie hat jede Note eine Zählzeit innerhalb eines Taktes. Siehe dazu auch: http://musiktheorie15.phsalzburg.net/gruppe-p1d/notenwerte-und-artikulation/notenwerte/
Eine ganze Note wird mit 1,  2,  3, 4 gezählt.
Eine halbe Note mit 1, 2 gezählt .
Ein Viertel mit 1  gezählt.
Ein Achtel hat eine Zählzeit von 1  und.
Bei der Triole wird 1  und – e gezählt.