1 Stufen

Stufen in C-Dur

In dieser Abbildung kann man an den Grundtönen die C-Dur Tonleiter erkennen. Auf diesen Tönen der Tonleiter sind Dreiklänge aufgebaut – das heißt, unter Berücksich
tigung der Vorzeichen der Grundstufe (I. Stufe), in diesem Fall C-Dur, wurden die Dreiklänge konstruiert.
Bei der Kadenz gibt es verschiedene Stufen. Die wichtigsten Stufen (Hauptakkorde) für die Liedbegleitung sind die Tonika (erste Stufe), die Subdominante (vierte Stufe) und die Dominante (fünfte Stufe). Alle anderen Akkorde sind Nebenakkorde.

 

Stufe I: Tonika

Die Tonika ist bei Musikstücken oft das haromische Fundament. Sie ist der Anfangs- und Endpunkt des harmoischen Geschehens. Die I.Stufe definiert den Bezugsklang für die anderen Funktionen. Abgekürzt wird sie in der Dur-Tonleiter mit einem T und in der Moll-Tonleiter mit t. In der oberen Abbildung wäre die Tonika nun C-Dur.

Stufe IV: Subdominante

Die Subdominate entfernt sich langsam von der Tonika. Es wird der Klangraum eröffnet und die Dominate vorbereitet. Die Subdominante wird bei Dur-Tonarten mit S und bei Moll-Tonarten mit s abgekürzt. Im obigen Beispiel wäre F-Dur die Subdominante.

Stufe V: Dominate

Die Dominate hat viel Kraft und bezeichtnet den Spannungshöhepunkt. Sie führt fast alle Musikstücke wieder zur Tonika zurück. Dafür sorgt der Leitton. Abgekürzt wird die Dominate mit D. Hier ist die Dominante G-Dur.