Eselsbrücken für Dreiklänge

Um sich die Dreiklänge besser merken zu können, haben wir einige Eselsbrücken für euch aufgeschrieben, die ihr bei den Beispielen anwenden könnt.

1.Die Dreiklangwoche

Die Dreiklänge kann man gut mit einer Woche vergleichen, denn eine Woche hat sieben Tage. Die Quinte (5) besteht aus sieben Halbtonschritten, die den Grundton und den höchsten Ton bilden.
Weiters besteht ein Molldreiklang (kleine Terz), aus drei Halbtonschritte. Wenn wir genau überlegen ist der Mittwoch der dritte Tag in der Woche und Mittwoch fängt mit dem Buchstaben „M“ wie „Moll“ an.
Ein Dur-Dreiklang (große Terz) besteht aus vier Halbtonschritte. Wie wir wissen ist der vierte Tag in der Woche der Donnerstag, der mit dem Buchstaben „D“ wie „Dur“ anfängt.

2. Schneemann

Setzt man auf den Notenlinien oder zwischen den Notenlinien drei Noten übereinander, entsteht ein Schneemann. Diese drei Noten ergeben den Dreiklang. Die Abstände der Noten sind immer gleich, und zwar immer ein Intervall einer Terz.

snow-man-1106004_960_720

 

dreiklang-300x77