MOLL

MOLL-DREIKLANG:

Beim Moll-Dreiklang ist das untere Intervall eine kleine Terz und das Obere eine große, d.h. dass man vom Grundton zum Terzton 3 Halbtonschritte hinaufgehen muss und vom Terzton zum Quintton 4 Halbtonschritte. Dadurch ergibt sich zwischen Grundton und Quintton wieder eine reine Quint.

(Moll-Akkorde werden immer klein geschrieben oder mit einem „m“ für Moll dabei)

Bsp.: c (oder Cm)  besteht aus den Tönen c‘-es‘-g‘

Bildschirmfoto 2016-01-13 um 15.09.33