Kreuz- und b-Vorzeichen

Bedeutung:

Ein Kreuzvorzeichen (# vor der Note) erhöht den Wert um einen halben Ton
und ein b-Vorzeichen erniedrigt diese Note um einen Halbton.

Benennung:

Zur Benennung von durch ein Kreuz erhöhten Tönen wird an den Notennamen „is“ (z.B. cis, fis, gis,..) angehängt,
durch ein b erniedrigte Töne bezeichnet man durch das Anhängen eines „es“ (z. B. ces, fes, ges,..) an den Notennamen.

#-Vorzeichen:

Ein # vor einer Note erhöht diese um einen Halbton.

b-Vorzeichen:

Ein b vor einer Note erniedrigt diese um einen Halbton.

Gültigkeit:

Vorzeichen, die innerhalb eines Taktes gesetzt werden, gelten für alle folgenden Töne mit der selben Tonhöhe
bis zum Ende dieses Taktes.